Neue Nova in der Kassiopeia

Der japa­ni­sche Ama­teur­as­tro­nom Yuji Naka­mu­ra ent­deck­te am 18. März 2021 eine neue Nova in der Kas­sio­peia. Die Nova Cas 2021 hat zur Zeit eine Hel­lig­keit von 7,5 mag und ist bereits sehr ein­fach in klei­nen Fern­glä­sern beob­acht­bar. Es wird erwar­tet, dass die Nova in den kom­men­den Tagen noch etwas hel­ler wird. Sie befin­det sich nur eine Voll­mond­brei­te süd­lich des offe­nen Stern­hau­fens Mes­sier 52 an der Posi­ti­on RA: 23h 24m 47.60s, Dec: +61º 11′ 14.0″ (Epo­che 2000.0). Der Stern­hau­fen ist eben­falls schon im Feld­ste­cher beob­acht­bar und befin­det sich im nord­west­li­chen Bereich der Kas­sio­peia, nahe der Gren­ze zum Stern­bild Kepheus. Jan Hat­ten­bach hat in sei­nem Blog „Him­mels­lich­ter“ einen kur­zen Arti­kel geschrieben.

Auf­such­kar­te für die Nova Cas 2021 (Ster­ne bis 8,5 mag)

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.