Beobachtungstipp: Totale Mondfinsternis am 16. Mai 2022

Am Mon­tag, dem 16. Mai 2022, fin­det wie­der eine tota­le Mond­fins­ter­nis statt. Die­se ist in den frü­hen Mor­gen­stun­den von Mit­tel­eu­ro­pa aus nur unter recht ungüns­ti­gen Vor­aus­set­zun­gen und nur in ihrer 1. Hälf­te zu ver­fol­gen. Noch bevor der Mond voll­stän­dig vom Kern­schat­ten der Erde getrof­fen wird, geht die­ser vie­ler­orts bereits unter. Betrach­ten wir nur unse­ren Stand­ort in Deutsch­land, erfolgt der Unter­gang des Mon­des im Süd­wes­ten der Repu­blik etwas spä­ter als in den nord­öst­li­chen Lan­des­tei­len. In mei­ner Hei­mat­stadt sinkt…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Mai 2022

Der Lauf des Mon­des Nur einen Tag nach Neu­mond kön­nen wir zu Beginn des Monats ver­su­chen, die sehr schma­le, zuneh­men­de Mond­si­chel über dem nord­west­li­chen Hori­zont zu ent­de­cken. Nur einen Abend spä­ter, am 2. Mai, gelingt uns das deut­lich bes­ser, weil unser Erd­tra­bant nun etwas höher über dem Hori­zont steht. Gleich­zei­tig befin­det sich die Mond­si­chel direkt öst­lich des Pla­ne­ten Mer­kur und den Ple­ja­den. Mond, Mer­kur, die Ple­ja­den und der Stern Alde­ba­ran im Stier, bil­den dabei eine gera­de Linie,…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im April 2022

Der lauf des Mon­des Am ers­ten Tag im Monat April ist Neu­mond. Auf­grund der fla­chen Eklip­tik­la­ge am Abend­him­mel kön­nen wir in der Abend­däm­me­rung des 2. April ver­su­chen, die dün­ne, zuneh­men­de Mond­si­chel dicht über dem west­li­chen Hori­zont zu ent­de­cken. Am Abend des 3. April fin­den wir die Mond­si­chel nur 0,3 Grad süd­öst­lich des Pla­ne­ten Ura­nus, was in licht­star­ken Fern­glä­sern und Tele­sko­pen beob­acht­bar ist. Nur einen Abend spä­ter steht unser stil­ler Beglei­ter im „Gol­de­nen Tor der Eklip­tik“, das durch…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im März 2022

Der Lauf des Mon­des Zu Beginn des Monats März ist der Mond nicht sicht­bar, weil am 2. März die Neu­mond­pha­se durch­lau­fen wird. Auf­grund der stei­len Eklip­tik­la­ge am Abend­him­mel kann man am 3. März ver­su­chen, die sehr dün­ne Mond­si­chel, knapp 24 Stun­den nach Neu­mond, über dem west­süd­west­li­chen Hori­zont auf­zu­spü­ren. An den Fol­ge­ta­gen gelingt uns das deut­lich leich­ter, weil der Mond jeden Abend etwas höher über dem Hori­zont steht. Unser Erd­tra­bant wan­dert an den Fol­ge­ta­gen wei­ter nach Osten durch…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Februar 2022

Der Lauf des Mon­des Am 1. Febru­ar ist Neu­mond. Auf­grund der stei­len Eklip­tik­la­ge am Abend­him­mel kön­nen wir am 2. Febru­ar ver­su­chen, die sehr dün­ne, zuneh­men­de Mond­si­chel kurz nach Son­nen­un­ter­gang über dem süd­west­li­chen Hori­zont zu ent­de­cken. Knapp 4 ½ Grad dar­über steht auch der Rie­sen­pla­net Jupi­ter. Nur einen Abend spä­ter sehen wir die Mond­si­chel nur 9 ½ Grad nord­öst­lich von Jupi­ter im Stern­bild Was­ser­mann. An den Fol­ge­aben­den wan­dert die Mond­si­chel wei­ter in Rich­tung Osten und durch Him­mels­ab­schnit­te, die…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Januar 2022

Der Lauf des Mon­des Zu Beginn des neu­en Jah­res ist die dün­ne Mond­si­chel zum letz­ten Mal vor Neu­mond am Mor­gen­him­mel sicht­bar, bis am 2. Janu­ar die Neu­mond­pha­se durch­lau­fen wird. Erst in der Abend­däm­me­rung des 4. Janu­ar taucht die schma­le Mond­si­chel wie­der über dem nord­west­li­chen Hori­zont auf und befin­det sich 5 Grad unter­halb des Ring­pla­ne­ten Saturn im Stern­bild Stein­bock. Nur einen Abend spä­ter fin­den wir sie 8 Grad süd­lich von Jupi­ter und am 6. Janu­ar 8 ¾ Grad…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im November 2021

Der Lauf des Mon­des Am 1. Mor­gen im Novem­ber kön­nen wir die schma­le Mond­si­chel im Stern­bild Löwe auf­fin­den. Am nächs­ten Mor­gen hat der Mond das Stern­bild Jung­frau erreicht. Am 3. Novem­ber fin­den wir sie zum letz­ten Mal vor Neu­mond in der Mor­gen­däm­me­rung und nur 6 ¾ Grad ober­halb von Mer­kur. Am 4. Novem­ber wird dann schließ­lich die Neu­mond­pha­se durch­lau­fen. Auf­grund der fla­chen Eklip­tik­la­ge am Abend­him­mel, gelingt uns erst am Abend des 7. Novem­ber eine Sich­tung der dünnen,…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Oktober 2021

Der Lauf des Mon­des Am Mor­gen des 1. und 2. Okto­ber kön­nen wir die abneh­men­de Mond­si­chel im Stern­bild Krebs auf­fin­den. Am 3. Okto­ber befin­det sie sich nur 4 ¾ Grad ober­halb von Regu­lus, dem Haupt­stern im Stern­bild Löwe. An die­sem Mor­gen fin­det auch eine Stern­be­de­ckung des 3,5 mag hel­len Stern Eta Leo statt, die gegen 5:38 Uhr Som­mer­zeit beginnt. Gegen 6:26 Uhr gibt der Mond den Stern an sei­ner unbe­leuch­te­ten Sei­te wie­der frei. In der Mor­gen­däm­me­rung des…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im September 2021

Der Lauf des Mon­des Am Mor­gen des 1. Sep­tem­ber kön­nen wir die abneh­men­de Mond­si­chel im Grenz­ge­biet der Stern­bil­der Stier und Zwil­lin­ge auf­spü­ren. Am Mor­gen des 2. Sep­tem­ber gegen 2:03 Uhr Som­mer­zeit wird der 3,1 mag hel­le Stern Epsi­lon Gemi­no­rum vom Mond bedeckt. Gegen 2:55 Uhr taucht der Stern an der unbe­leuch­te­ten Sei­te des Mon­des wie­der auf. Am Mor­gen des 3. Sep­tem­ber befin­det sich die Mond­si­chel süd­west­lich von Pol­lux im Stern­bild der Zwil­lin­ge. Gegen 4:40 Uhr wird der…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im August 2021

Der Lauf des Mon­des Am ers­ten Mor­gen im August kön­nen wir den abneh­men­den Halb­mond im Stern­bild Wid­der auf­fin­den. Am nächs­ten Mor­gen steht er kurz vor dem Gol­de­nen Tor der Eklip­tik im Stern­bild Stier, dass aus den offe­nen Stern­hau­fen Hya­den und Ple­ja­den gebil­det wird. Am 3. des Monats befin­det sich die Mond­si­chel 5 Grad ober­halb von Alde­ba­ran, dem Haupt­stern des Stiers und am 5. August in den Zwil­lin­gen. Am Mor­gen des 7. August kön­nen wir die sehr schmale,…

Wei­ter­le­sen