Neue Nova Delphini 2013

Am 14. August 2013 ent­deck­te der japa­ni­sche Ama­teur­as­tro­nom Koi­chi Itaga­ki eine poten­ti­el­le und 6,3 mag hel­le Nova im Stern­bild Del­fin. Er benutz­te für die Ent­de­cker­auf­nah­me ein 7 Zoll Tele­skop und eine CCD-Kame­ra. Mit die­ser Hel­lig­keit ist der „neue Stern“ leicht in jedem Fern­glas sicht­bar. Unter einem wirk­lich dunk­len Him­mel könn­te die Nova sogar mit blo­ßem Auge erkenn­bar sein. Nur einen Tag vor der Ent­de­ckung, lag die Hel­lig­keit noch bei der 13. Grö­ßen­klas­se! Die Hel­lig­keit wird in den nächs­ten Wochen wie­der auf ihren Aus­gangs­wert fal­len. Inzwi­schen wird die Hel­lig­keit der Nova aktu­ell sogar auf 6,0 mag geschätzt.

Nova Delphini 2013

Hier ein Roh­bild aus einer 10-minü­ti­gen Auf­nah­me. Die Nova im Stern­bild Del­phin ist mit einem Pfeil mar­kiert Der hel­le Stern rechts unten ist Ata­ir im Stern­bild Adler.

Wie es der Zufall woll­te, war ich ges­tern Nacht eben­falls drau­ßen und habe beob­ach­tet und foto­gra­fiert. Die Nova ist auf dem Roh­bild mei­ner Milch­stra­ßen­auf­nah­me eben­falls mit oben.

Novae sind Hel­lig­keits­aus­brü­che von Wei­ßen Zwer­gen. In einem engen Dop­pel­stern fließt Mate­rie von sei­nem Beglei­ter (ein Roter Rie­sen­stern) zum Zwerg über. Wenn genü­gend Mate­rie ange­sam­melt wur­de, zün­det irgend­wann auf der Obflä­che des Wei­ßen Zwergs das Was­ser­stoff­bren­nen und er erlei­det einen gigan­ti­schen Helligkeitsausbruch.

Die mar­kan­te Figur des Stern­bilds Del­fin ist zur Zeit gut am Nacht­him­mel zu sehen und befin­det sich etwas süd­öst­lich vom Som­mer­drei­eck am Rand der Sommermilchstraße.

Posi­ti­on der Nova Del 2013:
RA 20h 23′ 31″
Dec +20° 46′

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Auf­such­kar­ten gibts bei Uni­ver­se Today (eng.)

Quel­le: CBAT

Edit 1: Nach neus­ten Hel­lig­keits­schät­zun­gen ist die Nova bereits bei 5,0 mag ange­langt und dem­zu­fol­ge sogar mit blo­ßem Auge sichtbar!

Edit 2: Mitt­ler­wei­le beträgt die Hel­lig­keit der Nova 4,4 mag. Jan Hat­ten­bach vom Blog Him­mels­lich­ter hat eben­falls einen Arti­kel zur Nova veröffentlicht.

  Auf­such­kar­te: Nova Del­phi­ni 2013 (73,3 KiB, 704 hits)

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

2 Kommentare:

  1. Pingback:Allgemeines Live-Blog ab dem 11. August 2013 | Skyweek Zwei Punkt Null

  2. Hier geht’s zum Thread im Astro­treff-Forum: http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=154502&whichpage=1

    Und hier noch eine aktu­el­le Auf­such­kar­te, die die momen­ta­ne Hel­lig­keit der Nova von 4.4 mag berücksichtigt:

    Aufsuchkarte

    SuW hat eben­falls einen Arti­kel auf­ge­setzt: http://www.sterne-und-weltraum.de/alias/beobachtungstipp/eine-helle-nova-im-delfin/1204117
    Das aktu­el­le APOD von heu­te ist eben­falls der Nova gewid­met: http://www.starobserver.org/ap130816.html

    Edit: Ich konn­te die Nova heu­te Abend, trotz Mond­licht, mit blo­ßem Auge leicht erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.