Weiße Nächte und Mückenplage

Am 7. Juli 2013 nutz­te ich die Schön­wet­ter­ka­ta­stro­phe, um eien wei­te­re Nacht unter dem Ster­nen­him­mel zu ver­brin­gen. Mit dabei waren wie­der mein 8 Zoll Dob­son und die Astro­trac. Lei­der wur­de ich gleich nach der Ankunft am Beob­ach­tungs­ort von einem Schwarm Spree­wäl­der Mücken über­fal­len. So muss­te ich gleich zu einer Dose Autan grei­fen, noch bevor ich die Gele­gen­heit hat­te, das Tele­skop auf­zu­bau­en. Nach leid­vol­len Erfah­run­gen aus der Ver­gan­gen­heit, hal­te ich glück­li­cher­wei­se immer eine im Auto bereit. Denn so…

Wei­ter­le­sen

Der Steinkern

Viel mei­ner Bekann­ten und Freun­de wis­sen nicht, dass ich ein wei­te­res Hob­by habe, das ich aller­dings nicht so gewis­sen­haft betrei­be wie die Astro­no­mie: Die Palä­on­to­lo­gie. In der Palä­on­to­lo­gie, die ein Teil­ge­biet der Geo­lo­gie und der Bio­lo­gie ist, ver­sucht man Lebe­we­sen ver­gan­ge­ner Erd­zeit­al­ter zu erfor­schen und dabei Rück­schlüs­se über die Evo­lu­ti­on der Arten zu zie­hen. Dage­gen betrach­tet man in der Kos­mo­lo­gie, die ein Teil­ge­biet der Phy­sik und Astro­phy­sik ist, die Ver­gan­gen­heit und die Ent­wick­lung des Uni­ver­sums als Gan­zes. In…

Wei­ter­le­sen

5‑jähriges Homepage/Blog Jubiläum mit Verlosung

Auf den Tag genau vor 5 Jah­ren ist mei­ne Astro­­no­­mie-Home­­pa­ge online gegan­gen. Was zu Beginn nur als Test geplant war, hat sich in den letz­ten Jah­ren zu einer ansehn­li­chen Inter­net­prä­sens gemau­sert. Mitt­ler­wei­le besuch­ten über 27.500 Besu­cher mei­ne Home­page, um sich unter ande­rem über den aktu­el­len monat­li­chen Stern­him­mel zu infor­mie­ren oder aktu­el­le Auf­such­kar­ten und Ephe­me­ri­den run­ter­zu­la­den. Die Home­page dient aber vor allem auch dazu, den Besu­chern mein Hob­by Astro­no­mie näher zu brin­gen. So fin­det man dort mei­ne gesamte…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Monat Juli 2013

Der Lauf des Mon­des Am 1. Juli befin­det sich der abneh­men­de Mond am Mor­gen­him­mel in den Fischen. Einen Mor­gen spä­ter hat er bereits das Stern­bild Wid­der erreicht und am 4. Juli fin­den wir ihn im Stern­bild Stier. Am 5. Juli kommt es zu einer Stern­be­de­ckung des 3,5 mag hel­len Stern Epsi­lon Tau­ri, was mit blo­ßem Auge und beson­ders in Fern­glä­sern und klei­nen Tele­sko­pen beob­ach­tet wer­den kann. Am 6. des Monats kön­nen wir die schma­le Mond­si­chel dann zum…

Wei­ter­le­sen