Astronomische Jahrbücher 2010, Teil 3

Der Ster­nen­him­mel 2010: Astro­no­mi­sches Jahr­buch für Sternfreunde

Der Sternhimmel 2010Als drit­tes Jahr­buch im Bun­de hat sich auch Der Ster­nen­him­mel eta­bliert und erfreut sich einer gro­ßen Anhän­ger­schaft. Auch das aktu­el­le Werk für das Jahr 2010 ist sei­ner Linie treu geblie­ben und dient dem fort­ge­schrit­te­nen Ama­teur­as­tro­no­men sicher­lich als umfang­reichs­te Fund­gru­be astro­no­mi­scher Erschei­nun­gen. So recht­fer­tigt sich auch der rela­tiv hohe Preis von 26,90 €.

Das Buch ent­hält detail­lier­te Anga­ben zur Sicht­bar­keit von Son­ne, Mond und Pla­ne­ten, Infos zu Klein­pla­ne­ten, Ver­än­der­li­chen Ster­nen, die Stel­lun­gen der Jupi­ter- und Saturn­mon­de, sowie Infor­ma­tio­nen zu inter­es­san­ten Kon­stel­la­tio­nen am Him­mel. Auf­ge­lo­ckert wird das gan­ze mit einer Jah­res­über­sicht der wich­tigs­ten Ereig­nis­se mit Tabel­len und Gra­fi­ken, Auf­such­kar­ten für Klein­pla­ne­ten und infor­ma­ti­ve Monats­über­sich­ten mit täg­li­chem Astrokalender. 
Dabei wird der über­wie­gen­de Teil an Infor­ma­tio­nen über die Sym­bo­lik im täg­li­chem Kalen­da­ri­um ver­deut­licht. Dies ist am Anfang zwar etwas gewöh­nungs­be­dürf­tig, spä­ter erweist sich das als genia­ler Schach­zug, weil auf rela­tiv klei­nem Raum, schnell die wich­tigs­ten astro­no­mi­schen Ereig­nis­se des Tages abge­ru­fen wer­den kön­nen. Auf­fäl­lig ist natür­lich auch der spar­sa­me Umgang mit „schö­nen“ Bil­dern. Wie bei den ande­ren bei­den Jahr­bü­chern, besitzt Der Ster­nen­him­mel einen umfang­rei­chen Anhang in Form einer Adres­sen­samm­lung für astro­no­mi­sche Ver­ei­ni­gung, Stern­war­ten und Pla­ne­ta­ri­en in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz.

Der Ster­nen­him­mel 2010: Astro­no­mi­sches Jahr­buch für Sternfreunde

Robert A. Naef (Idee), Hans Roth (Her­aus­ge­ber), Jus­ti­na Engel­mann (Her­aus­ge­ber)
Kos­mos (Franckh-Kos­mos)
ISBN: 9783440118009
Gebun­den, 335 Sei­ten, 21,4 x 15,4 x 2,2 cm

Fazit: Zwar gibt es mitt­ler­wei­le schon Soft­ware und Inter­net­sei­ten wie CalSky, die ein Jahr­buch gut erset­zen kön­nen. Aller­dings möch­te ich auch etwas in der Hand haben, um auch bei schlech­ten Wet­ter mal kurz dar­in zu schmö­kern. Denn am Ange­nehms­ten und Bequems­ten ist immer noch für mich das gedruck­te Werk.
Wün­schens­wert wäre sicher­lich eine Syn­the­se aus allen drei Jahr­bü­chern, in dem alle posi­ti­ven Aspek­te gleich­zei­tig Ein­zug fin­den. So ist mei­ner Mei­nung nach ein Jahr­buch in Buch­form unab­ding­bar, mög­lichst auch mit fes­tem Ein­band um den Samm­ler­wert zu stei­gern. Auch gefal­len mir die Monats­the­men aus dem Him­mels­jahr und aus dem Ahnert sehr gut und lockern das Gan­ze ein wenig auf. Auch ein dezen­te­rer Umgang mit Astro-Bil­dern, wie im Ster­nen­him­mel. und ein anspre­chen­des Lay­out, wie im Him­mels­jahr, wären vor­teil­haft, damit die Lek­tü­re nicht zu über­la­den wirkt und den Fokus auf die wirk­lich wich­ti­gen Inhal­te lenkt. Dage­gen wür­de ich auf umfang­rei­che Gra­fi­ken, in Form von Auf­such­kar­ten und Dia­gram­men, und Tabel­len nicht gern ver­zich­ten wol­len. Unschlag­bar ist natür­lich auch das täg­li­che Kalen­da­ri­um aus dem Ster­nen­him­mel, das die Infor­ma­tio­nen zu ein­zel­nen astro­no­mi­schen Ereig­nis­sen in kom­pak­ter und ver­ständ­li­cher Form präsentiert.

Lei­der kön­nen nicht alle drei hier vor­ge­stell­ten Jahr­bü­cher die oben genann­ten Kri­te­ri­en zufrie­den­stel­lend erfül­len, so dass eini­ge Stern­freun­de wohl mehr als ein Jahr­buch im Regal zu ste­hen haben. 😀

Wei­te­re Jahrbücher: 

Was tut sich am Him­mel 2010: Mond­pha­sen, Pla­ne­ten, Sternbilder
Das Taschen­jahr­buch für Himmelsbeobachter

Her­mann-Micha­el Hahn (Autor), Jus­ti­na Engel­mann (Her­aus­ge­ber); Kos­mos (Franckh-Kos­mos), ISBN: 9783440117996; Bro­schiert, 96 Sei­ten; Preis:  7,95 €

Mein ers­tes Kos­mos Himmelsjahr
Son­ne, Mond und Ster­ne im Jah­res­lauf. Mit dem Kosmos-Planetenfinder

Susan­ne Dam­beck, Thors­ten Dam­beck; Kos­mos (Franckh-Kos­mos); ISBN: 9783440117651; Bro­schiert, 59 Sei­ten, 20 cm; Preis 6,95 €

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.