Erste Makroaufnahmen

Ich bin zur Zeit etwas am Expe­ri­men­tie­ren mit mei­ner Canon EOS 600D DSLR und habe dabei, auch Dank eini­ger inter­es­san­ter Bei­trä­ge im DSLR-Forum, die Makro­fo­to­gra­fie ent­deckt. Aller­dings kann einem beim Anblick der Prei­se für ein ver­nünf­ti­ges Makro-Objek­tiv schon schlecht wer­den, so dass ich nach einer Alter­na­ti­ve such­te. Bei der anschlie­ßen­den Recher­che bin ich dann auf die Mög­lich­keit gesto­ßen, Makro­auf­nah­men mit Hil­fe eines Retro­ad­ap­ters anzu­fer­ti­gen. Dabei wird das Objek­tiv ein­fach ver­kehrt her­um am Canon Bajo­nett befes­tigt. Die Front­lin­se zeigt dabei in Rich­tung Kame­r­achip. So kauf­te ich spon­tan einen pas­sen­den Umkehr­ring für das Kit-Objek­tiv beim gro­ßen Fluss.
Mehr Infos zu Retro­ad­ap­tern und des­sen Funk­ti­ons­wei­se kann bei Traum­flie­ger nach­ge­le­sen werden.

Der zen­tra­le Teil einer Erd­beer­blü­te mit dem Canon Kit-Objek­tiv in Retrostel­lung aufgenommen

Und hier mal ein aller­ers­tes Test­bild einer Erd­beer­blü­te, die mit dem Canon EF‑S 18–55 IS Kit-Objek­tiv (1. Ver­si­on) auf­ge­nom­men wur­den. Die Staub­blät­ter der Blü­te mes­sen weni­ger als einen Mil­li­me­ter. Die Staub­beu­tel in der Mit­te der Blü­te, an dem noch gut sicht­bar Pol­len haf­ten, sind sogar nur einen Bruch­teil eines Mil­li­me­ters groß. Die Pol­len sel­ber mes­sen, je nach Pflan­ze, zwi­schen 10 – 100 Mikro­me­ter – wirk­lich beein­dru­ckend wie ich finde. 🙂

Um die Auf­nah­me anzu­fer­ti­gen wur­de manu­ell mit Hil­fe der Live­view-Funk­ti­on der Kame­ra scharf gestellt. Auf­grund der klei­nen Blen­de (f/11) ist das Sucher­bild doch recht dun­kel, so dass ich eine hel­le LED- Taschen­lam­pe zum fokus­sie­ren benutzt habe. Die „Front­lin­se“ des Objek­tivs war dabei nur weni­ge Zen­ti­me­ter vom Objekt entfernt.

Dem­nächst wer­de ich mir noch Ver­län­ge­rungs­rin­ge für die Makro­fo­to­gra­fie besor­gen und wei­te­re Bild­ergeb­nis­se veröffentlichen…

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.