LRO fotografiert Apollo Landeplätze

Lese­zeit: < 1 minu­te

Apollo Landeplätze fotografiert von LROPünkt­lich zum 40. Jah­res­tag der Apol­lo 11 Mond­lan­dung, hat der Lunar Recon­nais­sance Orbi­ter (LRO) der NASA die Lan­de­stel­len von Apol­lo 11, 14, 15, 16 und 17 foto­gra­fiert.  Auf­ge­nom­men wur­den die Bil­der zwi­schen dem 11. und 15. Juli mit der LROC Kame­ra der Son­de. Zu erken­nen sind die Abstiegs­stu­fen der Mond­fäh­ren, die einen lan­gen Schat­ten auf der Mond­ober­flä­che wer­fen. Obwohl der LRO noch nicht sei­ne end­gül­ti­ge Umlauf­bahn erreicht hat und die Bil­der auch nicht die maxi­mal mög­li­che Auf­lö­sung haben, ist die­ser foto­gra­fi­sche  Beweis sicher­lich ein her­ber Rück­schlag für die Ver­schwö­rungs­theo­rien um die Mond­lan­dung. 😉 Laut NASA sol­len in nächs­ter Zeit noch weit höher auf­ge­lös­te Bil­der der Lan­de­plät­ze folgen…

Quel­le: NASA, Raumfahrer.net

Edit: Ein hoch­auf­lö­sen­des Foto des Apol­lo 12 Lan­de­plat­zes, wel­ches am 3.9.2009 von der NASA ver­öf­fent­licht wur­de, gibt es hier zu sehen.

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Ein Kommentar:

  1. Die NASA hat am 19. August hoch auf­ge­lös­te LRO-Fotos der Lan­de­stel­le von Apol­lo 14 ver­öf­fent­licht. Auf den Bil­dern sind ganz klar der unte­re Teil der Lan­de­fäh­re, Spu­ren der Astro­nau­ten und das ALSEP zu sehen. Mehr dar­über in einem Arti­kel auf Raumfahrer.net.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.