Windräder Märkisch Heide

Alle 11 errichteten WEAs von unserem Beobachtungsstandort aus gesehenIn der aktu­el­len Aus­ga­be der Lau­sit­zer Rund­schau (LR) lese ich gera­de, dass die Gemein­de­ver­tre­tung von Mär­kisch Hei­de sich ein­stim­mig gegen den Bau von elf gro­ßen Wind­kraft­an­la­gen zwi­schen Groß Lei­ne und Klein Lei­ne aus­ge­spro­chen hat. Aller­dings inter­es­siert sich das Lan­des­um­welt­amt nicht für die Beden­ken und möch­te die Ent­schei­dung der Gemein­de revi­die­ren. Der Arti­kel nimmt auch Bezug auf die neu errich­te­ten Wind­rä­der zwi­schen Radens­dorf und Briesensee.

Fazit: Das ist ja mal wie­der typisch für die Will­kür und Stur­heit sei­tens der Lan­des­re­gie­rung, wo selbst der Natur­schutz und die Beden­ken der eige­nen Bür­ger irrele­vant sind. Und das alles nur, um die selbst pro­kla­mier­te Zwangs­vor­ga­be zu erfül­len, bis 2020 die Zahl der Wind­ener­gie­an­la­gen in Bran­den­burg zu verdoppeln.

Hier der Link zum LR-Arti­kel vom 30. Dezem­ber 2008.

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

3 Kommentare:

  1. In der heu­ti­gen Aus­ga­be der Lau­sit­zer Rund­schau gibt es einen recht umfang­rei­chen Arti­kel über die Wind­kraft­nut­zung in der Lausitz.

    Der Arti­kel ist über die­sen Link zu erreichen.

    Inter­es­sant ist der Hin­weis, dass die Volks­in­itia­ti­ve bis zum heu­ti­gen Tag gera­de mal 11.000 Unter­schrif­ten gesam­melt hat und noch 9000 Unter­stüt­zer bis April nötig sind.

  2. Wind­kraft­an­la­gen für Groß Lei­ne genehmigt
    (LR-Arti­kel vom 18.02.09)

    Groß Leu­then: Die Gemein­de Mär­ki­sche Hei­de ist laut Bür­ger­meis­ter Die­ter Frei­hoff (SPD) dar­über infor­miert wor­den, dass das Lan­des­um­welt­amt den Bau von fünf Wind­kraft­an­la­gen bei Groß und Klein Lei­ne geneh­migt hat. Die­se sol­len in einem Min­dest­ab­stand von 1000 Metern zur Wohn­be­bau­ung errich­tet werden.
    Die Gemein­de hat nun vier Wochen Zeit, falls sie Wider­spruch ein­le­gen will. Über wei­te­re sechs von einem Inves­tor bei Groß und Klein Lei­ne geplan­te Wind­kraft­rä­der soll spä­ter ent­schie­den wer­den, habe die Lan­des­be­hör­de informiert.

    Edit: Gemein­de Mär­kisch Hei­de plant Wider­spruch, sie­he LR-Arti­kel vom 4.3.

  3. Gemein­de Mär­kisch Hei­de legt Wider­spruch ein (LR-Arti­kel vom 10.3.09).

    Haupt­kri­tik­punkt der Gemein­de an der Geneh­mi­gung ist, dass die von ihr fest­ge­leg­te Naben­hö­he von 105 Metern über­schrit­ten wird. Beden­ken gibt es auch gegen das Schat­ten­gut­ach­ten und die Umwelt­ver­träg­lich­keits­stu­die, die der Inves­tor vorlegte.
    Der Groß Lei­ner Orts­bei­rat hat […] auch die als stö­rend emp­fun­de­ne Nacht­be­leuch­tung ins Feld geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.