Halloween-Bolide über Deutschland

Lese­zeit: 2 Minu­ten

Dank des vie­ler­orts kla­ren Him­mels wur­de ges­tern Abend ein hel­ler Feu­er­ball­bo­li­de gesich­tet. Eine ers­te Sich­tungs­mel­dun­gen bekam ich kurz nach 19 Uhr via Twit­ter in mei­ne Time­li­ne gespült. Vor allem Hob­by­as­tro­no­men, die in die­ser Zeit an ihren Tele­sko­pen stan­den, um die nahe Erd­pas­sa­ge des Aste­ro­iden 2015 TB145 zu ver­fol­gen, sahen kurz nach 19:05 Uhr den Him­mel und die umge­be­ne Land­schaft in ein hel­les grün­li­ches Licht getaucht. Aber auch zahl­rei­che Pas­san­ten, die zu Hal­lo­ween abends zu die­ser Zeit mit ihren Kin­dern unter­wegs waren, müss­ten die­se beein­dru­cken­de Erschei­nun­gen bemerkt haben. Der Boli­de leuch­te­te dem­nach in der Nähe der Ple­ja­den, rela­tiv nied­rig über dem öst­li­chen Hori­zont, auf und zer­brach schließ­lich nach nur 2 bis 3 Sekun­den im Nord­os­ten, etwas unter­halb des hel­len Haupt­sterns Kapel­la im Stern­bild Fuhr­mann. Anschlie­ßend war minu­ten­lang eine hel­le Rauch­spur am Him­mel sicht­bar. Die Hel­lig­keit des Boli­den wur­de von eini­gen Zeu­gen mit ca. ‑12 bis ‑14 mag ange­ge­ben, so dass er tat­säch­lich Voll­mond­hel­lig­keit erreichte.

Meteo­ryt 2015 10 31 – sil­ne świa­tło ORYGINAŁ

Kurz nach­dem ich die Sich­tung auf diver­sen sozia­len Netz­wer­ken ver­brei­te­te, erhielt ich eine posi­ti­ve Sich­tungs­mel­dung auch von zwei Mit­glie­dern unse­rer Süd­kur­ve, die in Fins­ter­wal­de (Elbe-Els­ter) gera­de den Hal­lo­ween-Aste­ro­iden beob­ach­te­ten und von einem hel­len Licht auf­ge­schreckt wurden.

Den Boli­den haben Uwe und ich auch gese­hen als wir Aste­ro­id 2015 TB145 ver­sucht haben auf­zu­fin­den. Der Boli­de leuch­te­te grün und hin­ter­ließ eine gro­ße Abgas­wol­ke. [1]

Aber nicht nur in Deutsch­land, son­dern auch in Däne­mark, Polen und Tsche­chi­en wur­de die hel­le Feu­er­ku­gel von zahl­rei­chen Zeu­gen gese­hen und sogar via Dash­cams auf Video fest­ge­hal­ten. Schon bald mach­ten sich ers­te Spe­ku­la­tio­nen im Inter­net breit, dass es sich bei dem Feu­er­ball even­tu­ell um eine Bruch­stück des Aste­ro­iden 2015 TB145 han­deln könn­te. Aller­dings erreich­te der rund 600 Meter gro­ße Him­mels­kör­per bereits gegen 18:00 Uhr (mit 480.000 Kilo­me­tern Abstand) sei­ne gerings­te Ent­fer­nung zur Erde, so dass die­ses Sze­na­rio reich­lich unwahr­schein­lich erscheint.

Wei­ter­füh­ren­de Links:

Astro­treff - mäch­tig mäch­ti­ger Bolide!
Astronomie.de – Boli­de oder nicht…
AKM-Forum – Boli­de 31.10.2015 19:06 MEZ

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Allgemeines Live-Blog vom 29.-31. Oktober 2015 | Skyweek Zwei Punkt Null

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.