Erste Erfahrungen mit dem Palm Centro

Lese­zeit: 3 Minu­ten

Palm Centro mit zPhone Skin für den ZLauncherNach der Instal­la­ti­on der Pro­gram­me hat­te ich die Gele­gen­heit, dass Gerät aus­gie­big zu tes­ten. Dabei tra­ten zwangs­läu­fig auch eini­ge Pro­ble­me auf. So funk­tio­nier­te zum Bei­spiel  das Zusatz­pro­gramm Blue FTP des Res­co Explo­rer nicht mehr kor­rekt. Nor­ma­ler­wei­se schiebt es Datei­en, die via Blue­tooth emp­fan­gen wer­den, direkt in einen Ord­ner auf die Spei­cher­kar­te. Bei mir funk­tio­nier­te das nur noch auf gut Glück. Lei­der kann ich neu­er­dings kei­ne E‑Mails mit Ver­sa­Mail syn­chro­ni­sie­ren. Laut eini­ger Foren­be­rich­te funk­tio­niert das nicht mehr mit dem neu­en Palm Desk­top, weil auch kein Ver­sa­Mail-Con­du­it mehr vor­han­den ist. Ein gro­ßer Rück­schritt wie ich fin­de und nur durch Zusatz­soft­ware, die natür­lich auch eini­ges kos­tet, zu lösen. 🙁 Bei ande­ren Fall­stri­cken, konn­te ich hin­ge­gen eine annehm­ba­re Lösung finden. 

Bei den ers­ten Hot­syn­cs hat­te ich eine Feh­ler­mel­dung im Hot­sync-Pro­to­koll, dass eine Datei nicht gesi­chert wer­den konnte:

1 Datei(en) konnte(n) nicht gesichert werden.
PmTraceDatabase
Protokollfehler: Handheld-Gerätedatei konnte nicht geöffnet werden. (4004)
SYNCERR_FILE_NOT_OPEN

Selt­sa­mer­wei­se trat der Feh­ler auch beim Hot­snyc des Palm Tungs­ten E2 auf. Aber wie immer ist Goog­le dein Freund und Hel­fer und prä­sen­tiert die Lösung des Pro­blem im Nex­a­ve-Forum: Mit einem Datei­ma­na­ger z.B. FileZ ent­fernt man den Back­up bit der Datei. D.h. man nimmt das Häck­chen bei „Back­up“ unter dem Punkt Attri­bu­te her­aus und spei­chert die Datei anschlie­ßend wie­der ab. Beim nächs­ten Hot­sync tritt der Feh­ler dann nicht mehr auf.

Auf der Fahrt zur Arbeit bekam ich dann einen Anruf, was zur Fol­ge hat­te, das der Palm einen Reset mach­te und neu star­te­te. Erst hier bemerk­te ich, dass die Sys­tem­uhr des Geräts um unge­fähr 20 Minu­ten nach ging. Das bedeu­tet lei­der auch, dass man sich nicht unbe­dingt auf die Zeit­an­zei­ge im Palm ver­las­sen darf, weil die­ser im All­ge­mei­nen auch eine ziem­lich hohe Drift zeigt, die beson­ders nach Abstür­zen um so grö­ßer wird. So wäre es von Vor­teil, die Zeit direkt beim Hot­sync mit dem PC zu syn­chro­ni­sie­ren. Dafür ver­wen­de ich schon seit Jah­ren die Free­ware TimeS­nycXT als Con­du­it, die die­se Auf­ga­be mit Bra­vur erle­digt. Mehr zum The­ma Zeit­syn­chro­ni­sa­ti­on mit dem Palm (auch für unter­wegs) im Nex­a­ve-Forum.

Auf Sky­berts klei­ner PDA-Sei­te las ich anschlie­ßend, dass man gro­ße Spei­cher­kar­ten (> 2 GB) nicht unbe­dingt mit dem Kar­ten­in­fo-Pro­gramm des Palm for­ma­tie­ren soll­te. Da ich mit die­sem Pro­gramm sowie­so am Anfang so mei­ne Schwie­rig­kei­ten hat­te, hat­te ich die Kar­te mit den Stan­dard­ein­stel­lung in Win­dows for­ma­tiert (FAT32 und 4 KB Clus­ter­grö­ße). Dann habe ich Sky­berts Rat befolgt und die Spei­cher­kar­te mit sei­nen Vor­ga­ben (FAT32 und 16 KB/Cluster) mit Hil­fe der der Win­dows Ein­ga­be­auf­for­de­rung formatiert.

format [Laufwerksbuchstabe]: /FS:FAT32 /A:16K

und ich muss sagen, dass sie dadurch deut­lich schnel­ler gewor­den ist. Das merkt man beson­ders am schnel­le­ren Back­up auf die Spei­cher­kar­te. Vor­her hat die gan­ze Pro­ze­dur knapp 2 Minu­ten gedau­ert, nun wird der Back­up-Vor­gang sogar 30 Sekun­den eher abge­schlos­sen. Auch der Stern­kar­ten­auf­bau und die Bedie­nung von Astro­mist haben sich spür­bar beschleunigt.

Zwar hat der Cen­tro von sich aus schon eine Men­ge Klin­gel­tö­ne parat, aller­dings woll­te einen ganz spe­zi­el­len auf mei­nem Han­dy haben. So kam ich schließ­lich auf die kos­ten­lo­se Soft­ware Mini­To­nes zurück, wel­ches MP3-Files (auf der Spei­cher­kar­te) in das Klin­gel­ton­for­mat des Palm Cen­tro umwan­delt. Der selbst erstell­te Ton erscheint dann unter Einstellungen/Töne und Alar­me in der Lis­te der Klingeltöne.

Plu­cker ist ein Pro­gramm, mit des­sen Hil­fe man Web­sei­ten off­line auf dem Palm betrach­ten kann. Unglück­li­cher­wei­se wird die Soft­ware und die Par­ser-Kom­po­nen­te nicht mehr wei­ter­ent­wi­ckelt, so dass es Schwie­rig­kei­ten mit UTF‑8 kodier­ten Web­sei­ten gibt. So wur­den Son­der­zei­chen und Umlau­te von Web­sei­ten, die mit Hil­fe von Plu­cker Desk­top und Sun­ri­se XP in ein Plu­cker les­ba­res For­mat umge­wan­delt wur­den, falsch dar­ge­stellt. Auch kommt nach der Instal­la­ti­on und beim Öff­nen von Sun­ri­se XP 2.04 eine Feh­ler­mel­dung. So kam ich schließ­lich wie­der auf Sun­ri­se Desk­top 0.42j zurück, das bei der Instal­la­ti­on zwar eben­falls rum­zick­te (es ver­lang­te zum Bei­spiel eine ver­al­te­te Java Run­ti­me), Web­sei­ten im UTF‑8 For­mat konn­te es als ein­zi­ges Pro­gramm in der Lis­te kor­rekt umwandeln.

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Ein Kommentar:

  1. Sehr interessant!Das Ding hier sieht doch sehr gut aus, wie es scheint funk­tio­niert es auch so gut.Danke für die­se Infos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.