Das war die Sonnenfinsternis am 10. Juni

Nach über 6 Jah­ren War­ten war es wie­der so weit: Der Neu­mond schob sich in Euro­pa wie­der vor die Son­nen­schei­be. Teil­wei­se jeden­falls, denn bei uns war nur eine par­ti­el­le Son­nen­fins­ter­nis sicht­bar, die im Nor­den Deutsch­lands über 20% Bede­ckungs­grad erreich­te. Hier bei uns in Süd­bran­den­burg lag der Grad der Bede­ckung der sicht­ba­ren Son­nen­schei­be zwi­schen 13 und 11 Pro­zent. In der Ark­tis zeig­te sich auf einem schma­len Finsternispfad…

Wei­ter­le­sen

Die Crux mit dem Binodobson

Am spä­ten Nach­mit­tag des drit­ten Tages wur­de der gro­ße 24 Zoll Bin­od­ob­son aus der Scheu­ne an unse­ren Platz gerollt. Die­ser soll­te für den Rest unse­rer Zeit auf Tivo­li unser Haupt­in­stru­ment zur Beob­ach­tung sein. Die Tech­nik des Dob­son mach­te mich aber schon vor­her etwa skep­tisch. Für die­ses in sei­nem Umfang doch recht kom­pli­zier­te Teil, war nur eine kur­ze Beschrei­bung für die Hand­ha­be vor­han­den. Auch weck­te die Tatsache,…

Wei­ter­le­sen

Spiegelreinigung meines Newton-Teleskops

Vor der Spie­gel­rei­ni­gung habe ich mich immer gefürch­tet und habe es aus die­sem Grund immer ver­drängt und es auf dem­zu­fol­ge immer wei­ter hin­aus gezö­gert. Nach 9 Jah­ren inten­si­ver Tele­skop­be­nut­zung muss­te ich mich auch mal dem Schmutz beu­gen. Denn der Haupt­spie­gel mei­nes 8 Zoll f/6 GSO-Dob­­son konn­te, auf­grund von mas­si­ven Pol­­len- und Staub­ab­la­ge­run­gen, nicht mehr sei­ne voll­stän­di­ge Leis­tung zei­gen. Um hel­le Ster­ne hat­te ich mit ziem­li­cher Regelmäßigkeit…

Wei­ter­le­sen

Mit 25 Zoll am Südhimmel

Mit einem sehr gro­ßen Dob­son zu beob­ach­ten ist allei­ne schon etwas Beson­de­res. Wir hat­ten wäh­rend unse­rem Tiv­o­­li-Auf­­en­t­halt Ende Mai 2014 die Gele­gen­heit, mit einem hal­ben Meter Spie­gel­durch­mes­ser den Süd­him­mel zu erfor­schen. Dafür mie­te­ten wir in der Nacht vom 30. auf den 31. Mai den 25 Zoll Obses­si­on Dob­son von John Cana­dy mit digi­ta­len Teil­krei­sen. Das Argo Navis Sys­tem nut­zen wir aber nicht, son­dern ver­wen­de­ten zum Auf­su­chen der…

Wei­ter­le­sen

Komet McNaught im Lidl

Nach­dem ich C/2009 R1 McNaught am Sonn­tag Mor­gen zum ers­ten Mal durch mein Küchen­fens­ter her­aus beob­ach­ten konn­te – Ver­wen­dung fand ein 10x50 Fern­glas – hat­te ich heu­te Mor­gen aber­mals die Gele­gen­heit, den Schweif­stern zu sich­ten. So fuhr ich kurz nach Mit­ter­nacht zu mei­nem Beob­ach­tungs­stand­ort raus nach Radens­dorf. Im Gepäck hat­te ich mei­nen 70 mm Lidl-Refrak­­tor. Nach kur­zem Auf­bau nahm ich sogleich den Kome­ten süd­lich von Delta…

Wei­ter­le­sen

Mondfotos mit einfachen Mitteln

Was machen Hob­by­as­tro­no­men, die vor­zugs­wei­se Deep Sky Objek­te beob­ach­ten bzw. foto­gra­fie­ren, wenn unser stil­ler Beglei­ter am Him­mel steht und mit sei­nem hel­len Licht alles über­strahlt? Rich­tig, es mal mit der Mond­fo­to­gra­fie zu ver­su­chen… Weil zum 12. Süd­bran­den­bur­ger Stern­freun­de­tref­fen am 2. Mai neben Saturn nur der Mond beob­ach­tet wer­den konn­te, woll­te ich unse­ren Erd­tra­ban­ten mit mei­ner alten Canon Power­shot A80 4 Mega­pi­xel Digi­tal­ka­me­ra auf­neh­men. Um das zu…

Wei­ter­le­sen

Jedes Teleskop hat seinen Himmel

…und das ist nicht nur irgend­ei­ne Stan­dard­flos­kel um Besit­zer von Kauf­hau­s­te­le­sko­pen Mut zu zuspre­chen. Ich glau­be fast jeder der mit der Astro­no­mie anfängt, kauft sich als Ein­stei­ger­ge­rät eines im unte­ren Preis­seg­ment. Auch ich bekam vor fast 15 Jah­ren mein ers­tes Tele­skop zum Geburts­tag geschenkt und das in einer Zeit, wo Tele­sko­pe noch rela­tiv teu­er waren. Heut­zu­ta­ge wür­de man schon einen klei­nen Apo fürs Geld bekommt. Aber…

Wei­ter­le­sen