Drei Bilder aus einer Beobachtungsnacht

Gamma Cygni Nebula

Lese­zeit: 3 Minu­ten Dank der guten Wet­ter­aus­sich­ten fuhr ich am Abend des 16. August 2020 wie­der raus zu mei­nem ange­stamm­ten Beob­ach­tungs­platz. Dort bau­te ich neben dem 8 Zoll Dob­son auch die Foto­aus­rüs­tung auf. Zie­le für die Aus­rüs­tung waren die Dun­kel­höh­le im Adler, das Gebiet um den Wild­enten­hau­fen sowie die inter­es­san­te Nebel­re­gi­on um Sadr. Zum Ein­satz kam die im letz­ten Jahr zur Full Spec­trum Foto­gra­fie umge­bau­te Canon EOS 600D mit…

Wei­ter­le­sen

Mein wahrscheinlich letztes Foto von Neowise

Lese­zeit: 2 Minu­ten Der Komet, der in den letz­ten Wochen die Auf­merk­sam­keit der Stern­freun­de und vor allem sozia­ler Medi­en erregt hat­te, ver­schwin­det nun für die nächs­ten 7.000 Jah­re in die Außen­be­rei­che unse­res Son­nen­sys­tem. C/2020 F3 (NEOWISE) wird jetzt jeden Tag schwä­cher, so dass er bald die Sicht­bar­keits­gren­ze für das blo­ße Auge unter­schrei­ten und Ende August end­gül­tig vom Abend­him­mel ver­schwin­den wird. Schon jetzt ist der Schweif­stern jeden Tag etwas schwieriger…

Wei­ter­le­sen

Weitere Fotos von Komet Neowise

Lese­zeit: 2 Minu­ten Obwohl das Wet­ter in die­sem Juli recht unbe­stän­dig ist, gelang es mir über meh­re­re Näch­te ver­teilt, die wei­te­re Ent­wick­lung des Kome­ten C/2020 F3 (NEOWISE) zu beob­ach­ten und auch foto­gra­fisch zu doku­men­tie­ren. In die­ser Zeit nahm die Hel­lig­keit des Kome­ten sicht­bar ab, so dass er nicht mehr so ein­fach in der Abend­däm­me­rung erkenn­bar war. In der Nacht vom 13. auf den 14. Juli beob­ach­tet ich wie­der von meinem…

Wei­ter­le­sen

Komet Neowise begeistert Beobachter auf der Nordhalbkugel

Lese­zeit: 5 Minu­ten Nach einer lan­gen Durst­stre­cke ist end­lich wie­der ein hel­ler Komet am euro­päi­schen Nacht­him­mel zu sehen, der den Namen Schweif­stern auch ver­dient: C/2020 F3 (NEOWISE). Der Komet wur­de erst am 27. März 2020 vom Near-Earth Object Wide-field Infra­red Sur­vey Explo­rer als 17 mag hel­les Objekt im Stern­bild Ach­ter­deck des Schiffs ent­deckt. Für Süd­him­mel­be­ob­ach­ter ent­wi­ckel­te sich der Komet präch­tig, so dass auch Beob­ach­ter auf der Nord­halb­ku­gel hoff­ten, endlich…

Wei­ter­le­sen

Die bisher beeindruckendste Saison Leuchtender Nachtwolken der zurückliegenden Jahre!

Lese­zeit: 4 Minu­ten Die Sai­son Leuch­ten­der Nacht­wol­ken (eng. noc­ti­lucent clouds – NLC) hat gera­de erst begon­nen. Und bereits zum jet­zi­gen Zeit­punkt sind in den zurück­lie­gen­den Näch­ten beein­dru­cken­de NLC-Dis­­plays bis in süd­li­che­re Brei­ten auf­ge­taucht. Die Nacht­leuch­ten­den Wol­ken ent­ste­hen in Höhen von 83 km in der Meso­pau­se, wo sie nach Son­nen­un­ter­gang noch von der Son­ne ange­strahlt wer­den. Aus die­sem Grund sind sie vor allem in nörd­li­chen Brei­ten in den Wei­ßen Nächten…

Wei­ter­le­sen

Eine Beobachtungsnacht im Juni 2019

Lese­zeit: 4 Minu­ten Am 2. Juni 2019 fuhr ich zu mei­nem ange­stamm­ten Platz nach Radens­dorf um mal wie­der den Him­mel zu beob­ach­ten. Den gan­zen Tag war der Him­mel wol­ken­los und zeig­te ein inten­si­ves Blau. Gegen Abend zogen aus Rich­tung Nord­wes­ten zuneh­men­de hohe Zir­rus­be­wöl­kung hin­ein, so dass ich schon befürch­te­te, dass die Beob­ach­tung des Ster­nen­him­mels mal wie­der ins Was­ser fal­len wür­de. Der Wet­ter­be­richt ver­sprach aber eine Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on gegen…

Wei­ter­le­sen

Leuchtende Nachtwolken am Morgen des 9. Juni

Lese­zeit: 2 Minu­ten Die ers­ten Leuch­ten­den Nacht­wol­ken die­ser Sai­son wur­den bereits Ende Mai im Nor­den Deutsch­lands beob­ach­tet. Mei­ne ers­te Beob­ach­tung Leuch­ten­der Nacht­wol­ken, am Mor­gen des 3. Juni 2019, liegt gera­de ein­mal eine Woche zurück und gehört für mich gleich­zei­tig auch zu den frü­hes­ten Sich­tun­gen die­ses inter­es­san­ten atmo­sphä­ri­schen Phä­no­mens. Der Grund für die Ent­ste­hung von NLC in der Hoch­at­mo­sphä­re ist immer noch nicht ganz geklärt und nach wie vor aktueller…

Wei­ter­le­sen

Impressionen von der totalen Mondfinsternis am 27. Juli 2018

Lese­zeit: 2 Minu­ten Auch unse­re HTT-Süd­­­kur­­ve hat­te am Abend des 27. Juli 2018 Glück mit dem Wet­ter. Die tota­le Ver­fins­te­rung des Mon­des konn­ten wir in der Nacht nahe­zu in vol­ler Län­ge von Fins­ter­wal­de aus, bei tro­pi­schen Tem­pe­ra­tu­ren in kur­zer Hose und T‑Shirt, beob­ach­ten. Ins­ge­samt tra­fen sich ein gro­ßer Teil der Süd­kur­ve bei einer klei­nen Grill­par­ty im Gar­ten von Fami­lie Mül­ler. Dort wur­den auch die mit­ge­brach­ten Fern­roh­re auf­ge­baut, so dass…

Wei­ter­le­sen

Kalahari Sundowner

Lese­zeit: 3 Minu­ten Wenn man sich schon mal auf dem Wen­de­kreis des Stein­bocks auf­hält, weit­ab der Zivi­li­sa­ti­on, muss man unbe­dingt mal einen Son­nen­un­ter­gang inten­siv erlebt haben. Das plötz­li­che Her­ein­bre­chen der Nacht, gepaart mit den Däm­me­rungs­far­ben des Abend­him­mels, ist ein ganz beson­de­res Erleb­nis für den Nami­bi­aur­lau­ber und gestress­ten Stadt­be­woh­ner.  Auch bei unse­rem dies­jäh­ri­gen Auf­ent­halt auf der Astro­farm Tivo­li, hat­ten wir den Sun­dow­ner gebucht. Der Ort befin­det sich knapp 20 Autominuten…

Wei­ter­le­sen

Farmrundfahrt

Lese­zeit: 2 Minu­ten Am frü­hen Abend des 15. Mai unter­nah­men wir eine klei­ne Farm­rund­fahrt. Die letz­te Rund­fahrt auf Tivo­li vor vier Jah­ren ist uns noch gut in Erin­ne­rung geblie­ben. Die­se Rund­fahrt soll­te uns auf den Eto­­sha-Nati­o­­nal­­park ein­stim­men. Im Gegen­satz zu damals, wur­de der Pick­up mit drei Rei­hen von Sitz­bän­ken auf der Lade­flä­che auf­ge­rüs­tet.  Das bedeu­tet auch für die Pas­sa­gie­re eine deut­li­che Stei­ge­rung des Kom­forts. Schließ­lich besteht jetzt nicht mehr…

Wei­ter­le­sen