Venus und Jupiter Konjunktion

Nach­dem ich schon vor zwei Wochen Jupi­ter und Venus am Abend­him­mel ablich­ten konn­te, gelang es mir am Abend des 15. März 2012 aber­mals das Pla­ne­ten­duo auf den Kame­r­achip zu ban­nen. Auf­grund des schlech­ten Wet­ters der letz­ten Tage ver­pass­te ich lei­der die dich­tes­te Annä­he­rung der bei­den Pla­ne­ten am 13. März. Als Stand­ort dien­te dies­mal das Grund­stück unse­res Nach­barn, das einen hüb­schen Blick Rich­tung Wes­ten gestat­te­te. Im Gegen­satz von vor zwei Wochen, stand dies­mal die Venus ober­halb von Jupiter.

Wei­ter­le­sen

Winterliche Fotosession am Abendhimmel

Jeden Monat ver­öf­fent­li­che ich auf mei­ner Web­sei­te unter der Rubrik „Stern­him­mel“ inter­es­san­te Kon­junk­tio­nen der hel­len Pla­ne­ten mit dem Mond. Des­halb war ich schon sehr gespannt auf die Zusam­men­kunft der Sichel des zuneh­men­den Mon­des mit den bei­den Pla­ne­ten Venus und Jupi­ter, die zur Zeit sehr gut am Abend­him­mel zu sehen sind. Lei­der zeig­te sich der Him­mel in den letz­ten Tagen stets wol­ken­ver­han­gen, so dass ich lei­der mit­samt mei­ner Kame­ra zu Hau­se blei­ben muss­te. Am 26. Febru­ar gelang es…

Wei­ter­le­sen

Testaufnahmen am abendlichen Winterhimmel

In den letz­ten Wochen sind so eini­ge neue Zube­hör­tei­le für mei­ne DSLR-Kame­­ra hin­zu­ge­kom­men. Neben der größ­ten Inves­ti­ti­on, dem neu­en Walimex Pro 8 mm Fishe­ye-Obje­k­­tiv für knapp 280 €, kam vor zwei Wochen end­lich auch mein Weich­zeich­ner­fil­ter vom Typ Cokin P830 bei mir zu Hau­se an. Und so war ich schon sehr gespannt dar­auf, das neue Equip­ment aus­zu­pro­bie­ren, mög­lichst bei kla­rem Wet­ter unter dem Ster­nen­him­mel. Die Gele­gen­heit ergab sich schließ­lich am Abend des 26. Janu­ar 2012 – also vor genau einer…

Wei­ter­le­sen

Nachgeführte Sternfeldaufnahmen mit „Billigobjektiven“ – Teil 2

Nun kommt der zwei­te Teil mei­nes Arti­kels über Stern­feld­auf­nah­men mit preis­güns­ti­gen Objek­ti­ven. Auf­ge­nom­men wur­den die Bil­der wäh­ren des 12. HTT in der Nacht vom 24. auf den 25. Sep­tem­ber 2011. Wäh­ren der Auf­nah­me der zwei­ten Bil­der­se­rie, wur­de der Him­mel von der Durch­sicht her ein wenig bes­ser. Nach dem Aus­flug in die Milch­stra­ßen­re­gi­on ent­lang des Som­mer­drei­ecks, dreh­te ich die Kame­ra anschlie­ßend zenit­nah in Rich­tung Kas­sio­peia und Andro­me­da. Für die Auf­nah­me der nach­fol­gen­den zwei Bil­der ver­wen­de­te ich mein neues,…

Wei­ter­le­sen

Nachgeführte Sternfeldaufnahmen mit „Billigobjektiven“ – Teil 1

Zum 12. HTT habe ich wie auch im Vor­jahr die Gele­gen­heit genutzt, Stern­fel­der mit nach­ge­führ­ter Kame­ra auf­zu­neh­men. Ver­wen­dung fand mei­ne neue Canon EOS 600D, die hier ihr astro­no­mi­sches „first light“ erleb­te, sowie ver­schie­de­ne preis­güns­ti­ge Objek­ti­ve von Canon. Dank der guten Ein­nordung mei­ner Mea­de LXD55 Mon­tie­rung, konn­te ich gut über 10 Minu­ten belich­ten. Lei­der wan­der­ten die ers­te Belich­tungs­rei­he gleich in den Papier­korb, weil ein vier­bei­ni­ges Mit­glied unse­rer Süd­kur­ve regel­mä­ßig an das Sta­tiv stieß und die Auf­nah­men somit rui­nier­te. So…

Wei­ter­le­sen

Meine neue Canon EOS 600D

Seit Sams­tag bin nun ich stol­zer Besit­zer einer Canon EOS 600D DSLR und konn­te das Teil schon aus­gie­big tes­ten. Begeis­tert bin ich von der her­vor­ra­gen­den Bild­qua­li­tät. Die Stei­ge­rung gegen­über der 1000D ist augen­schein­lich. Auch scheint das neue EF‑S 18–55mm 1:3,5–5,6 IS II Kit-Obje­k­­tiv etwas schär­fer abzu­bil­den als mein altes. Die Canon EOS 1000D, die mir über zwei Jah­re gute Diens­te geleis­tet hat, wird erst mal ein­ge­mot­tet. Irgend­wann wer­de ich sie für die Astro­fo­to­gra­fie modi­fi­zie­ren las­sen, um sie…

Wei­ter­le­sen

Supervollmond vom letzten Samstag und Merkur am Abendhimmel

Eini­ge wer­den es sicher mit­be­kom­men haben: Am 19. März 2011 war Voll­mond. Das ist an sich noch nichts beson­de­res, weil wir alle 29,5 Tage einen Voll­mond bewun­dern kön­nen. Aller­dings befand sich der Mond zeit­gleich in Erd­nä­he (Peri­gäum) und erschien dem­entspre­chend hell und groß an unse­rem Him­mel. Der Mond bewegt sich nicht auf einer exak­ten Kreis­bahn um die Erde son­dern auf einer Ellip­sen­bahn, so dass die Abstän­de zur Erde zwi­schen 363.300 und 405.500 Kilo­me­tern schwan­ken. Letz­ten Sams­tag erschien…

Wei­ter­le­sen