Die Mondfinsternis am Morgen des 21. Dezember

Wenn das Wet­ter es zulässt, kön­nen wir am Mor­gen des 21. Dezem­ber 2010 die par­ti­el­le Pha­se einer tota­len Mond­fins­ter­nis beob­ach­ten. Bis der Voll­mond um 8:41 Uhr voll­stän­dig im Kern­schat­ten der Erde ver­schwin­det, ist die­ser vom gesam­ten deut­schen Sprach­raum aus schon unter­ge­gan­gen.  Das hat zur Fol­ge, dass man neben gutem Wet­ter vor allem eine freie und kla­re Sicht auf den nord­west­li­chen Hori­zont benö­tigt. Gleich­zei­tig ist ein nord­west­li­cher Stand­ort eben­falls von Vor­teil, um mög­lichst lan­ge in den Genuss der…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Monat Dezember 2010

Der Lauf des Mon­des Am Mor­gen des 1. Dezem­ber sehen wir die abneh­men­de Mond­si­chel nur 9 Grad süd­west­lich von Saturn im Stern­bild Jung­frau. Am dar­auf­fol­gen­den Mor­gen bil­det sie mit Venus und Spika über dem Süd­­ost-Hori­­zont ein Art Drei­eck. Zum letz­ten Mal kön­nen wir die schma­le Sichel schließ­lich am 4. Dezem­ber in der Mor­gen­däm­me­rung auf­spü­ren. Am Abend des 5. Dezem­ber ist dann auch die Neu­mond­pha­se erreicht. Nach Neu­mond kön­nen wir am 7. oder 8. Dezem­ber ver­su­chen, die zwei…

Wei­ter­le­sen

Schneegestöber auf Hartley 2

Am 4. Novem­ber 2010 flog die US-Raum­­son­­de Deep Impact auf ihrer EPO­XI-Mis­­si­on am Kome­ten 103P/Hartley 2 vor­bei und hat­te fas­zi­nie­ren­de Auf­nah­men des Kome­ten­kerns zur Erde gesandt. Mitt­ler­wei­le lie­gen auch die ers­ten hoch­auf­ge­lös­ten Bil­der die­ses Zusam­men­tref­fens vor. Sie zei­gen den Kome­ten­kern, eini­ge akti­ve Jets und hel­le­re Par­ti­kel in unmit­tel­ba­rer Nähe des Kome­ten­kerns. Hier­bei han­delt es sich wahr­schein­lich um golf- bis fuß­ball­gro­ße sehr locke­re Klum­pen aus Was­­ser­eis-Teil­chen. Sie ent­ste­hen, wenn Was­ser­eis im inne­ren des Kome­ten­kerns sich in Was­ser­dampf verwandelt…

Wei­ter­le­sen

Hartley 2 und EPOXI: Die ersten Bilder des Vorbeiflugs

Die NASA Raum­son­de Deep Impact ist im Rah­men ihrer EPO­XI-Mis­­si­on erfolg­reich am Kome­ten 103P/Hartley 2 vor­bei­ge­flo­gen und hat fas­zi­nie­ren­de Bil­der zur Erde über­tra­gen. Die ers­ten ver­öf­fent­lich­ten Fotos zei­gen den leicht läng­li­chen und 2,2 Kilo­me­ter gro­ßen, sehr akti­ven Kome­ten­kern sowie zahl­rei­che Jets aus Gas und Staub – auch an Stel­len, die man nicht ver­mu­tet hat. Hart­leys Kern besitzt annä­hernd die Form einer Han­tel und weist damit gro­ße Ähn­lich­kei­ten mit dem Kome­ten 19P/Borelly und dem erd­bahn­kreu­zen­den Aste­ro­iden (25143) Itokawa…

Wei­ter­le­sen

Neuer Komet C/2010 V1 Ikeya-Murakami

Im Zeit­al­ter der auto­ma­ti­schen Him­mels­durch­mus­te­run­gen sind visu­el­le Kome­ten­ent­de­ckung von Ama­teur­as­tro­no­men immer sel­te­ner gewor­den. Nun lese ich aber gera­de im Astro­­treff-Forum und auf Winnie’s Kome­ten­sei­te, dass die bei­den Japa­ner Kao­ru Ikeya und Shi­ge­ki Mura­ka­mi unab­hän­gig von­ein­an­der einen neu­en Kome­ten der 7. bis 8. Grö­ßen­klas­se im Stern­bild Jung­frau ent­deckt haben – unweit des Ring­pla­ne­ten Saturn. Gleich­zei­tig ist das erst die zwei­te visu­el­le Ent­de­ckung eines Schweif­sterns in die­sem Jahr und gleich­zei­tig Ikey­as 7. Kome­ten­ent­de­ckung. Er war Mit­ent­de­cker des Kome­ten 156­­P/I­­keya-Zhang…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Monat November 2010

Der Lauf des Mon­des Anfang des Monats befin­det sich die abneh­men­de Mond­si­chel rund 5 Grad süd­lich von Regu­lus im Löwen am Mor­gen­him­mel. Danach wan­dert der Mond wei­ter ent­lang der Eklip­tik und steht als schma­le Sichel am 4. Novem­ber 8,5 Grad süd­öst­lich von Saturn im Stern­bild Jung­frau. Zwei Tage spä­ter ist auch die Neu­mond­pha­se erreicht. Durch die fla­che Eklip­tik­la­ge am Abend­him­mel kön­nen wir den Mond zum ers­ten Mal am 8. oder 9. Novem­ber tief im Süd­wes­ten auf­spü­ren. In…

Wei­ter­le­sen

Komet 103P/Hartley 2 im Bild

Nach­dem ich den Kome­ten 103P/Hartley 2 schon wäh­rend des 11. Herz­ber­ger Tele­skop­tref­fens als 9,5 mag hel­les Objekt sich­ten konn­te, hat­te ich in der Nacht vom 9. auf den 10. Okto­ber 2010 – wäh­ren der Eröff­nungs­fei­er der Els­­ter­­land-Stern­­war­­te in Jeß­nigk – aber­mals die Gele­gen­heit, einen Blick auf den Schweif­stern zu wer­fen. Glück­li­cher­wei­se ver­schwand pünkt­lich am Sams­tag­abend die schon seit meh­re­ren Tagen recht zähe Zir­­rus-Bewöl­­kung. Durch den böi­gen Ost­wind, gab es die gan­ze Nacht auch kei­ner­lei Tau. Mein SQM‑L…

Wei­ter­le­sen

Hubble nimmt Komet 103P/Hartley 2 ins Visier

In Vor­be­rei­tung auf die EPO­XI-Mis­­si­on der NASA Raum­son­de Deep Impact, hat das Welt­raum­te­le­skop Hub­ble (HST) den Kome­ten 103P/Hartley 2 am 25. Sep­tem­ber 2010 abge­lich­tet. Zu die­sem Zeit­punkt befand sich der Komet 172 Mil­lio­nen Kilo­me­ter (1,153 AE) von der Son­ne und 32,6 Mil­lio­nen Kilo­me­ter (0,218 AE) von der Erde ent­fernt. Am 4. Novem­ber 2010 soll Deep Impact am Kome­ten­kern vor­bei­flie­gen und ihn wis­sen­schaft­lich untersuchen.

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Monat Oktober 2010

Der Lauf des Mon­des Kurz nach Mit­ter­nacht zu Beginn des Monats fin­den wir den abneh­men­den Halb­mond im west­li­chen Teil des Stern­bilds Zwil­lin­ge. Am dar­auf­fol­gen­den Mor­gen ent­de­cken wir ihn süd­lich der bei­den Zwil­lings­haupt­ster­ne Kas­tor und Pol­lux. Am 3. Okto­ber steht der Mond süd­lich der Pra­e­se­pe im Krebs. Durch die steil auf­ra­gen­de Eklip­tik am Mor­gen­him­mel, kön­nen wir die sehr schma­le Sichel des Mon­des zum letz­ten Mal am 6. Okto­ber und nied­rig über dem Ost­ho­ri­zont auf­spü­ren. Am Abend des 7.…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im Monat September 2010

Der Lauf des Mon­des Am 1. des Monats befin­det sich der zuneh­men­de Mond nach sei­nem Auf­gang nur 1 Grad süd­lich der Ple­ja­den im Stier. Danach durch­wan­dert der Mond nach­ein­an­der die Stern­bil­der Stier, Zwil­lin­ge und Krebs und steht am Mor­gen des 6. Sep­tem­ber als schma­le Sichel nur 6 Grad süd­lich der Pra­e­se­pe im Krebs. Letzt­ma­lig kön­nen wir die sehr schma­le Sichel am 7. Sep­tem­ber im Stern­bild Löwe in der Mor­gen­däm­me­rung auf­spü­ren, nur einen Tag vor Neu­mond. Auf­grund der…

Wei­ter­le­sen