Das war der Astronomietag 2008

Ob es nun am Wet­ter gele­gen hat, oder am Des­in­ter­es­se der Medi­en. In unse­rer Regi­on viel der 6. bun­des­wei­te Astro­no­mie­tag, auch Dank des schlech­ten Wet­ters, regel­recht ins Was­ser. Am Vor­abend flog die Raum­son­de Roset­ta am Aste­ro­iden Steins vor­bei, was auch in den Medi­en auf reges Inter­es­se stieß. Lei­der ver­mied man es, im sel­ben Atem­zug den Astro­no­mie­tag zu erwäh­nen. Man sehn­te sich ins Jahr 2003 zurück, als der Astro­no­mie­tag mit der Mar­s­op­po­si­ti­on zum Groß­ereig­nis wur­de. Damals war aber…

Wei­ter­le­sen

Nach dem Besuch der IFA 2008

War­um nennt man die IFA nicht in Mek­ka der Flach­bild­schir­me um? Die­se Art von Over­kill war für mich schon etwas zu viel des Guten, wenn selbst die Schil­der mit den tech­ni­schen Beschrei­bun­gen zur Spe­zi­es LCD gehö­ren. Am Sony-Stand konn­te man den ers­ten klei­nen und super­schar­fen OLED Fern­se­her bewun­dern. Außer­dem ließt man dort Bücher, Zei­tun­gen und Zeit­schrif­ten mit­tels e‑Pa­­per-PDA. Des­halb ist es auch kein Wun­der, dass Sony auch den ers­ten 200 Hz LCD Fern­se­her vor­stell­te. Komi­scher­wei­se hat­te Sam­sung eben­falls einen…

Wei­ter­le­sen