Objekte des Monats: Die Galaxie Messier 94

Die Spi­ral­ga­la­xie Mes­sier 94 (NGC 4736), im nörd­li­chen Stern­bild der Jagd­hun­de (Canes Vena­ti­ci), wur­de am 22. März 1781 vom fran­zö­si­schen Astro­no­men Pierre Méchain ent­deckt. Sein Freund und Kol­le­ge Charles Mes­sier beschrieb die Gala­xie zwei Tage spä­ter als dif­fu­sen Nebel ohne Ster­ne, mit einem leuch­ten­den Zen­trum, das Ähn­lich­kei­ten mit Mes­sier 79 im Stern­bild Hase auf­weist. Mes­sier nahm das Objekt schließ­lich als Num­mer 94 in sei­nen berühm­ten Nebel­ka­ta­log auf. Der iri­sche Astro­nom Lord Ros­se war der ers­te Beob­ach­ter, der…

Wei­ter­le­sen

Objekte des Monats: Die Galaxie Messier 106

Die Bal­ken­spi­ral­ga­la­xie Mes­sier 106 (NGC 4258) im Stern­bild Jagd­hun­de (Canes Vena­ti­ci) wur­de im Juli 1781 vom fran­zö­si­schen Astro­no­men Pierre Méchain ent­deckt und in einem per­sön­li­chen Brief an Ber­nouli am 6. Mai 1783 erwähnt. Er beschrieb das Objekt als Nebel in der Nähe des Sterns 3 Canum Vena­ti­co­rum. Das Objekt wur­de aber erst im Jahr 1947 von der kana­di­schen Astro­no­min Helen Sawy­er Hogg, zusam­men mit Mes­sier 105 und Mes­sier 107, zum Mes­­sier-Kata­­log hin­zu­ge­fügt. Mög­li­cher­wei­se wäre M 106, in…

Wei­ter­le­sen

Der Sternhimmel im April 2022

Der lauf des Mon­des Am ers­ten Tag im Monat April ist Neu­mond. Auf­grund der fla­chen Eklip­tik­la­ge am Abend­him­mel kön­nen wir in der Abend­däm­me­rung des 2. April ver­su­chen, die dün­ne, zuneh­men­de Mond­si­chel dicht über dem west­li­chen Hori­zont zu ent­de­cken. Am Abend des 3. April fin­den wir die Mond­si­chel nur 0,3 Grad süd­öst­lich des Pla­ne­ten Ura­nus, was in licht­star­ken Fern­glä­sern und Tele­sko­pen beob­acht­bar ist. Nur einen Abend spä­ter steht unser stil­ler Beglei­ter im „Gol­de­nen Tor der Eklip­tik“, das durch…

Wei­ter­le­sen