Statistik

Comments Posted By Stefan Gotthold

Dis­play­ing 0 To 0 Of 0 Comments

Tris­tan und ande­re Expo­na­te im Natur­kun­de­mu­se­um in Berlin

Herz­li­chen Glück­wunsch, 500 Arti­kel und 500k Besu­cher ist schon ne Haus­num­mer. Und das Natur­kun­de­mu­se­um ist auch eines mei­ner High­lights in Ber­lin. Bin gern dort. Vor allem in der Planetenausstellung.

LG
Stefan

» Pos­ted By Ste­fan Gott­hold On 5. August 2016 @ 22:22

Inter­stel­lar­um ist geret­tet… vorerst

Ich dach­te ich hät­te in mei­nem letz­ten Bei­trag mei­ne Mei­nung geäu­ßert. Da die­se sehr an Dei­nen Arti­kel ange­lehnt ist, sehe ich im Moment kei­ne Not­wen­dig­keit einen wei­te­ren Arti­kel mit glei­chem Mei­nungs­bild zu schreiben.
Natür­lich nut­ze ich aber, in mei­nem „Link­tipps der Woche“, die Gele­gen­heit mei­ne Mei­nung auch in mei­nem Blog kund zu tun.

Ich sehe, ähn­lich wie Du, die gro­ße Gefahr sich hier von Händ­lern & Her­stel­lern abhän­gig zu machen. Auch die 771 neu­en Abon­nen­ten sehe ich als „Ziel nicht erreicht“ an. Es feh­len doch eine gro­ße Zahl (ca. 1/4 der anvi­sier­ten neu­en Abon­nen­ten) und die­se ist nicht mal eben durch eine Mar­­ke­­ting-Akti­on zu bekommen.

Die Preis­er­hö­hung kann das evtl. über die Kiosk­ver­käu­fen abfan­gen, aber auch hier ist das immer ein zwei­schnei­di­ges Schwert. Höhe­rer Preis heißt ja auch oft, weni­ger Kun­den. Eben­so ist das mit den Händ­ler­pa­ke­ten oder auch den Stern­war­ten­pa­ken. Hier wer­den vie­le NICHT abon­nie­ren. Der größ­te Teil der Astro-Sze­­ne ist halt in Ver­ei­nen organisiert.
Es wird also doch die Zeit zei­gen, was mit INTERSTELLARUM pas­siert und wie die­se Lücken zu schlie­ßen und mit den Gefah­ren umge­gan­gen wird. Ich ken­ne die Ver­trä­ge mit den Händ­lern nicht. Die­se wer­den sicher­lich auf ein Schrift­stück bestehen, abseits des Crowdfundings. 

Es freut mich natür­lich das es mit IS und auch mit dem Ver­lag wei­ter­geht. News­let­ter ist frag­lich, aber auch das wird sich mit der Zeit zei­gen. Bis Juli gibt es sicher­lich viel zu tun.

Zu den 109.000 erreich­ten Euro muss man noch einen pos­ten abzie­hen. Start­Next lässt zwar sei­nen Pro­jekt­lei­tern die freie Wahl, wie­viel die­se dem Unter­neh­men Start­Next spen­den wol­len (sie­he Doku­men­ta­ti­on Start­Next), aber es wird sicher­lich jeder der erfolg­reich ein Pro­jekt abge­schlos­sen hat auch was geben. Die­se Sum­me, und wenn es nur 5% sind, muss man eben­so berück­sich­ti­gen. Die­sen Pos­ten kennt aber nie­mand aus­ser IS. Und ich glau­be wir wer­den die­sen auch nicht erfah­ren. Was ja nicht schlimm ist.

Ich bin sehr gespannt und wer­de die Zukunft von IS wei­ter beobachten.

» Pos­ted By Ste­fan Gott­hold On 16. Febru­ar 2015 @ 21:05

Hal­lo Andreas,
wie Du weiß bin auch ich einer der die Sache mit INTERSTELLARUM eher kri­tisch sieht und sich eben­so die Zah­len anschaut. Da Du nun einen Arti­kel geschrie­ben hast, der mir wie­der aus der See­le spricht, wer­de ich mir eine End­be­trach­tung spa­ren und in mei­nen Link­tipps der Woche ein­fach auf die­sen Arti­kel verweisen.
Schö­ne Zusam­men­fas­sung und ich sage auch hier, was ich im Moment jedem sage: „Die Zukunft wird es zei­gen. Die Arbeit (für INTERSTELLARUM & die Redak­ti­on) beginnt nun erst.“ Was mich noch shr inter­es­siert ist die Zukunft der Stern­stun­de. Beleibt die­se nun Unab­hän­gig von IS oder kehrt Sie zurück? Ich wer­de mal Andre­as (den von der Stern­stun­de) fragen.
Vie­le Grü­ße und bis zum ATT.
Stefan

» Pos­ted By Ste­fan Gott­hold On 16. Febru­ar 2015 @ 17:05

Inter­stel­lar­um – Ein Abge­sang zum Ersten…

Hal­lo Andreas,
bei der End­re­cher­che zu mei­nem Arti­kel bin ich nun auf Dei­nen gesto­ßen. Lei­der, oder viel­leicht auch zum Glück, sind die­se Gedan­ken­mä­ßig so nah bei­ein­an­der, dass ich Ihn nun wie­der auf Hal­de gelegt habe.
Zu Ronalds Aus­sa­gen kann ich nur eini­ges Anmerken.

1. Das eine Ret­tungs­kam­pa­gne einen nega­ti­ve Touch erhält ist kein Wun­der. Es ist eine Ret­tung und die geschieht oft, wenn es vor­her ein nega­ti­ves Ergeb­nis gab. Der Weg HOP oder TOP ist halt schon immer schwie­rig mit posi­ti­ven Gefüh­len zu belegen.Mn hät­te ein sol­che Crowd­fun­ding aus der täg­li­chen Arbeit her­aus star­ten müs­sen und die­ses nicht mit der Pis­to­le auf der Brust: Wer­de Abon­nent oder wir machen nicht wei­ter! Das ist ja die Grund­mes­sa­ge. Da hier vie­le Stern­freun­de ver­hal­ten reagie­ren, kann ich verstehen.

2. Crowd­fun­ding ist kein leich­tes Brot. Hier sind zum einen die Erwar­tun­gen der Sup­por­ter sehr hoch und zum ande­ren gibt es eini­ge Regeln die hier immer schon zie­hen. So muss man 2/3 des Gel­des in 1/3 der Zeit bekom­men. Die­se Regel vari­iert leicht, aber Sie zeigt wo die Krux liegt. Alles ande­re zeigt nega­ti­ve Signa­le im Crow­d­­fun­­­ding-Pro­­­jekt und lässt es oft scheitern.

3. Eine Rück­blen­de fin­de ich im Pro­jekt­blog recht inter­es­sant, aber es inter­es­siert kei­nen die Boh­ne. Das ist natür­lich nur mei­ne Mei­nung. Ein Bericht über Redak­ti­ons­sit­zun­gen oder Pla­nungs­mee­tings oder Bil­der vom Sam­meln der User­kom­men­ta­re etc. wären hilf­rei­cher und wür­den die Leut eher ani­mie­ren und moti­vie­ren die Geschich­te der Neu­be­le­bung inter­stal­ler­um wei­ter tragen.

4. Social-Media: Das ist nicht nur auf die inter­stel­lar­um bezo­gen, son­dern bezieht sich auch auf die Astro­no­mie allg. Hier gibt es das größ­te Defi­zit. Einen Face­­book-Kanal sucht man umsonst bzw. ich habe bis heu­te kei­nen gefun­den. A.de oder Astro­treff sind immer noch Treff­punk­te aber die Social-Media-Kanä­­le holen auf. Bei Twit­ter hat der inter­stel­lar­um-Kanal gut 600 Fol­lower. Das ist nichts. Ich habe pri­vat über 400 Fol­lower und die Redak­ti­on hat­te eine Leser­schaft die mehr­fach so hoch war. 

So ich habe zwar noch 3–4 Punk­te, aber das wird zu viel. 

Ich dan­ke Dir für den Arti­kel und die vie­len Gedan­ken die meis­tens mei­nen Gedan­ken entsprechen. 

Vie­le Grü­ße und ich drü­cke die Dau­men das hier noch ein Wun­der passiert. 

Ste­fan

» Pos­ted By Ste­fan Gott­hold On 14. Janu­ar 2015 @ 23:47

Blog­pa­ra­de und astro­no­mi­sche Vor­sät­ze 2011

Hi Andre­as, Dein Zie­le hören sich Klas­sen an und das Zeich­nen wer­de ich jetzt auch anfan­gen. Ich hab ges­tern wie­der fest­ge­stellt, dass das Foto­gra­fie­ren nicht mein Ste­cken­pferd ist. Ich möch­te lie­ber beob­ach­ten. Aber Zeich­nen wäre eine alter­na­ti­ve für mich. Ich pro­bie­re das auf jeden Fall aus.

Clear Ski­es
Stefan

» Pos­ted By Ste­fan Gott­hold On 27. Febru­ar 2011 @ 10:27

Tod­ge­sag­te leben län­ger – Das Blog-Tele­skop #67

Ja, ist schon erstaun­lich. Ich bin erst wie­der auf das Blog-Tele­­skop auf­merk­sam gewor­den, als ich einen Ping­Back in einem mei­ner Kom­men­ta­re gefun­den hat­te. Mal sehen wie lan­ge es am Leben erhal­ten wird. Die nächs­ten zwei fol­gen sind ja gesi­chert. Ich war auch schon wie­der kurz davor, habs dann aber erst ein­mal sein las­sen. Nicht das ich eine lee­re Ver­spre­chung mache 😉 Ich wer­ds beob­ach­ten und freu mich auf das nächs­te Blog­te­le­skop am 6. Februar.

Vie­le Grüße
gottie

» Pos­ted By Ste­fan Gott­hold On 4. Febru­ar 2011 @ 07:38

«« Back To Stats Page 

Kommentare sind geschlossen.