Mondsichel, Merkur und die Plejaden

Hier noch ein ver­spä­te­tes Foto der Kon­stel­la­ti­on vom 26. April 2009. Ich hat­te an die­sem Tag doch noch Glück und konn­te die schö­ne Zusam­men­kunft der schma­len Mond­si­chel mit Mer­kur und den Ple­ja­den auf­neh­men. Lei­der zeig­ten sich zu die­sem Zeit­punkt Wol­ken, die stel­len­wei­se mas­siv stör­ten, so dass das Trio zeit­wei­se auch zwi­schen die­sen ver­schwand. Des­halb muss­te ich lei­der etwas län­ger belich­ten. Mer­kur und die Ple­ja­den waren übri­gens nicht mit blo­ßem Auge sicht­bar! Außer­dem herrsch­te am Beob­ach­tungs­ort in Radensdorf…

Wei­ter­le­sen

Das 12. Südbrandenburger Sternfreundetreffen

Am 2. Mai fand das 12. Süd­bran­den­bur­ger Stern­freun­de­tref­fen (SBST) nun zum zwei­ten Mal auf dem Gelän­de der Gärt­ne­rei in Rück­ers­dorf statt. Unge­fähr 40 Stern­freun­de mit ihren Tele­sko­pen hat­ten sich auf der Wie­se ein­ge­fun­den. Natür­lich wur­de auch für das leib­li­che Wohl der Teil­neh­mer gesorgt. Es gab am Nach­mit­tag Kaf­fee und Kuchen und am Abend Lecke­res vom Grill. Auf dem Gelän­de sel­ber konn­te im eige­nen Zelt über­nach­tet bzw. ein Zim­mer im ört­li­chen Besu­cher­zen­trum bezo­gen wer­den. Auf dem Pro­gramm standen…

Wei­ter­le­sen

Eine Nachlese vom 1. AstroTreff in Jeßnigk

Am Mitt­woch­abend erhielt ich eine E‑Mail von Ralf Hof­ner, dass am 25./26. April 2009 der ers­te Astro­Treff Schwar­ze Els­ter (ATS) am Stand­ort des Herz­ber­ger Tele­s­kop­tref­fens statt­fin­den wür­de. Noch schnell den Dienst an die­sem Wochen­en­de getauscht und Uwe infor­miert, fuh­ren wir am Sams­tag­abend nach Jeß­nigk. Der Platz befand sich rund 300 Meter Luft­li­nie vom Stand­ort des HTT ent­fernt und als wir anka­men, waren schon eini­ge Stern­freun­de anwe­send. Ins­ge­samt soll­ten 10 Leu­te das Tref­fen besu­chen. Ein Stern­freund aus Hannover,…

Wei­ter­le­sen

Das Beobachterduo am Frühlingshimmel

Auf Grund der Schön­wet­ter – Kata­stro­phe am Sonn­tag den 19. April 2009, unter­nah­men ich und mein Kum­pel Uwe eine klei­ne Spech­tel­tour durch den Früh­lings­him­mel. Uwe hat­te sei­nen 6 Zoll Konus Refrak­tor mit­ge­nom­men, ich hat­te mei­nen 8 Zoll GSO Dobson ein­ge­packt. Durch die sehr tro­cke­nen Luft an die­sem Abend, war der Him­mel sehr trans­pa­rent. Bei den Gala­xien M 51, M 81 und M 101 konn­te sogar schon sehr ein­fach die Spi­ral­struk­tur erkannt wer­den! Ins­be­son­de­re die Whir­l­­pool-Gala­­xie M 51 in…

Wei­ter­le­sen

Galaxientour durch die Jagdhunde

Am 14. April 2009 war ich zum ers­ten Mal in die­sem Jahr mit mei­nem 8″ GSO Dobson beob­ach­ten. Trotz des guten Wet­ters Anfang April, ver­hin­der­te eine Krank­heit und der Dienst um die Oster­fei­er­ta­ge eine Beob­ach­tung. So war ich doch noch froh, dass das Wet­ter und beson­ders Mur­phy ein Ein­se­hen mit mir hat­te. Geplant hat­te ich dies­mal eine Gala­xien­tour durch das Stern­bild Jagd­hun­de. Neben den bekann­ten und sehr hel­len Mes­­sier-Gala­­xien wie M 51, M 63 und M 94, konnte…

Wei­ter­le­sen

Der Astronomietag bei den Kirchhainer Sternfreunden

Zum 7. bun­des­wei­ten Astro­no­mie­tag besuch­te ich die Volks­stern­war­te in Dober­lug-Kir­ch­hain. Die Kirch­hai­ner Stern­freun­de star­te­ten um 19.00 Uhr mit dem Vor­trag „400 Jah­re Tele­sko­pe“, den ich lei­der ver­pass­te, da ich erst kurz vor 19.00 Uhr auf dem Stern­war­ten­ge­län­de ein­traf. Auf dem Platz sel­ber waren schon eine Men­ge Tele­sko­pe auf­ge­baut. Auf der Beob­ach­tungs­ter­ras­se konn­ten Besu­cher zahl­rei­che Refrak­to­ren der Stern­war­te bestau­nen. Natür­lich konn­te mit die­sen Gerä­ten auch beob­ach­tet wer­den. Neben dem Gebäu­de stan­den auch eini­ge Tele­sko­pe der Ver­eins­mit­glie­dern. Auch mein…

Wei­ter­le­sen

Mein letzter Lulin

Bevor der Komet C/2007 N3 Lulin wie­der in den wei­ten des Welt­alls ver­schwin­det, muss­te ich ihn noch ein­mal sehen und vor allem zeich­nen. Ursprüng­lich hat­te ich ja vor, ihn öfters zu beob­ach­ten und sogar eine klei­ne Beob­ach­tungs­kam­pa­gne geplant, die lei­der dem schlech­ten Wet­ter Ende Febru­ar zum Opfer fiel. Nun sah ich ihn aber­mals am letz­ten Don­ners­tag dem 19. März 2009, durch mei­nen 70 mm Refrak­tor. Lulin hat­te ich schon zwei Tage vor­her mit dem Bres­ser 10x50 Fern­glas gesich­tet. Anfangs…

Wei­ter­le­sen