Perseverance Landung auf dem Mars

Lese­zeit: 2 Minu­ten
Navcam-Panorama
Nav­cam-Pan­ora­ma vom 20. Febru­ar 2021 vom Lan­de­ort des NASA Per­se­ver­an­ce Mars Rover

Am Don­ners­tag, dem 18. Febru­ar 2021, lan­de­te der Mars 2020 Rover „Per­se­ver­an­ce“ auf unse­rem roten Nach­bar­pla­ne­ten, um die Ober­flä­che detail­liert zu erfor­schen sowie nach Lebens­spu­ren zu suchen. Die­se Lan­dung wur­de an jenem Abend Live im Inter­net über­tra­gen. Kurz nach dem erfolg­rei­chen Auf­set­zen auf der Mars­ober­flä­che, gab es schon die ers­ten Schwarz-Weiß-Bil­der vom Lan­de­ort im Jeze­ro-Kra­ter in der Syr­tis-Major-Hoch­ebe­ne. Lei­der muss­te sich die Raum­fahrt­fans noch bis zum Mon­tag gedul­den, um neue Auf­nah­men des Rovers zu sehen. Zeit­wei­se war sogar die Web­sei­te mit den RAW-Bil­dern des Rovers nicht erreich­bar. Wäh­rend der Pres­se­kon­fe­renz der NASA am Mon­tag­abend, wur­de auch ein auf 3,5 Minu­ten zusam­men­ge­kürz­tes Video der Lan­de­se­quenz prä­sen­tiert, die zum ers­ten Mal in der Raum­fahrt­ge­schich­te über­haupt, die Lan­dung einer Raum­son­de auf dem Mars detail­liert zeigt. 

Der Video­clip beginnt mit dem Öff­nen des rie­si­gen Fall­schirms in 12 Kilo­me­tern Höhe über der Mars­ober­flä­che, auf dem im Mor­se­code die Nach­richt „dare migh­ty things“ und die geo­gra­fi­schen Koor­di­na­ten des Jet Pro­pul­si­on Labo­ra­to­ry (JPL) in Pasa­de­na (USA) codiert ist. Als nächs­tes wird in 9,5 Kilo­me­tern Höhe der Hit­ze­schild abge­sprengt, der Per­se­ver­an­ce wäh­rend des hei­ßen Ritts durch die Mars­at­mo­sphä­re, von anfangs 19.500 km/h auf unter Schall­ge­schwin­dig­keit, geschützt hat. Dabei muss­te der Hit­ze­schild Tem­pe­ra­tu­ren von bis 1.300°C aus­hal­ten. Die nächs­ten 2 Minu­ten zei­gen die Sicht der Lan­de­kap­sel, wie sie zur Ober­flä­che, am Fall­schirm hän­gend, hin­ab­steigt. In 4,2 Kilo­me­tern Höhe wird der Fall­schirm aus­ge­klinkt und in 2,6 Kilo­me­tern das Rück­teil der Lan­de­kap­sel abge­sprengt. Unter Zuhil­fe­nah­me der Rake­ten­mo­to­ren des Sky­cra­ne, beginnt nun das ris­kan­te Lan­de­ma­nö­ver des Rovers. Dabei wird viel Staub in Boden­nä­he auf­ge­wir­belt. Kurz dar­auf senkt der Sky­cra­ne den Rover sanft auf die Ober­flä­che des Mars hin­ab und fliegt schnell davon.

Nach der erfolg­rei­chen Lan­dung des Rovers auf dem Mars dür­fen wir in den nächs­ten Mona­ten und Jah­ren sicher gespannt sein, was Per­se­ver­an­ce, im mehr als 4 Mil­li­ar­den Jah­re alten Jeze­ro-Kra­ter­see auf der Nord­halb­ku­gel des Mars, ent­de­cken wird. 🙂 

Wei­ter­füh­ren­de Links:

Andreas

Andreas Schnabel war bis zum Ende der Astronomie-Zeitschrift "Abenteuer Astronomie" im Jahr 2018 als Kolumnist tätig und schrieb dort über die aktuell sichtbaren Kometen. Neben Astronomie, betreibt der Autor des Blogs auch Fotografie und zeige diese Bilder u.a. auf Flickr.

Ein Kommentar:

  1. Pingback:Allgemeines Live-Blog ab dem 21.2.2021 | Skyweek Zwei Punkt Null

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.